Die perfekte Geschäftsverbindung

Artikelnummer: 00000111

Lieferzeit: Keine Lieferzeit hinterlegt

 

Details

Fachbeitrag 

Die perfekte Geschäftsverbindung 

Zarafa macht Groupware für iPhone-Nutzer zugänglich 

Der Einzug des vielfach als Business-Phone untauglich eingestuften iPhones in den Unternehmensalltag ist nicht mehr aufzuhalten. Zum einen ist für viele geschäftliche Nutzer, allen voran Top-Manager,  das Designobjekt zu einem Ausdruck von Trend- und Stilbewusstsein geworden. Zum anderen macht das mobile Arbeiten mit dem iPhone aufgrund seines intuitiven Zugangs zu mobilen Anwendungen wie z. B. E-Mail einfach nur Spaß. Jüngste Untersuchungen über den Einsatz von iPhones im Unternehmen sind zu dem erstaunlichen Ergebnis gekommen, dass iPhones auch erheblich billiger für die Unternehmen sind, da sie weniger Support erfordern und wesentlich seltener defekt sind.  

Was macht das iPhone nun zu einer ernst zu nehmenden Option auch für Unternehmen? Die Fähigkeit einerseits Microsoft Exchange ActiveSync zu unterstützen und  so Push-Dienste für E-Mails, Kalender und Kontakte bereit zu stellen. Und andererseits, weil es "alles übrige" eben besser kann und intuitiver zu bedienen ist. Es eignet sich zum mobilen Büro, weil das iPhone sich Apple-simple ins Unternehmensnetzwerk einbindet.   

Besonders lobenswert ist die Anzeige von E-Mails. Dank des Rich-HTML-Formats werden die E-Mails genauso dargestellt wie auf dem Computer, und Anhänge werden so angezeigt, wie sie erstellt wurden. Dafür sorgt die Unterstützung der Formate PDF, JPEG und Microsoft Word, Excel und PowerPoint und ganz neu auch iWork. Ein Fingertipp genügt, um eine besonders wichtige Information zu vergrößern. Dank der Multi-Touch-Technologie ist kein anderes mobiles Kalenderprogramm so intuitiv und benutzerfreundlich wie das auf dem iPhone. 

Mit Safari verwendet das iPhone zudem den fortschrittlichsten Browser für Mobilgeräte, und zeigt Webseiten so an, wie man es vom Computer kennt. Das iPhone unterstützt Webstandards, SSL und Cisco IPSec VPN und stellt damit einen sicheren Zugang zu unternehmensinternen Intranets bereit.  Über Weblinks sind wichtige Webseiten und Webapplikationen auf dem Homescreen mit einem Fingertipp zugänglich.  

Auch die Nutzung von Software-as-a-Service-Angeboten ist mit dem iPhone kein Problem. SaaS-Anwendungen nutzen die Ajax-fähigen Browser-Funktionen und vertragen sich daher gut mit dem  Apple-Gerät. Exchange-Server und andere über das Web erreichbare Mail-Kalender-Adressbuch-Lösungen können als Bookmark im Safari-Browser abgelegt werden. Der Anwender erhält im Grunde dasselbe Interface wie bei jedem Zugriff von einem fremden Computer. 

Und wer  das iPhone im Unternehmen einsetzen will, aber bisher keinen Exchange-Server hatte, dem bieten sich heute alternative Lösungen an.  Mit dem für mobile Geräte optimierten Exchange Hosting bietet Zarafa allen iPhone-Nutzern, ob Selbständige, Freiberufler oder kleine bis mittelständische Unternehmen, schon heute eine effiziente und kostengünstige Kommunikationslösung. 

Mit dem Open Source Office Exchange-Service Zarafa benötigen Unternehmen keine eigene Groupware mehr. Da es sich um eine gehostete (SaaS-) Lösung handelt, können über einen Online-Zugang die zentral gespeicherten E-Mails, Termine und Kalendereinträge über den Outlook-Client oder über das Zarafa WebAccess jederzeit und von jedem Ort angelegt, bearbeitet und verwaltet werden. Die Groupware liefert einen Ajax-basierten Webclient, unterstützt Microsoft Outlook und ist kompatibel zur Microsoft-Schnittstelle MAPI und ActiveSync.  

Mit Zarafa haben Mitarbeiter nicht nur Zugriff auf Ihre Emails. Sie können Ihre Mailbox auch mit Ihren Kollegen über Gruppenpostfächer teilen oder eingehende Informationen über öffentliche Ordner verwalten.  Kalender, Meetings  oder Ressourcen können über den Outlook-Client oder über das Zarafa WebAccess verwaltet werden. Alle internen Zarafa-Benutzer und -Gruppen sind in einem globalen Adressbuch zusammengeführt. Auch hier können Kontakte gepflegt und Kollegen zur Verfügung gestellt werden.  Das gilt im gleichen Maße auch für Aufgabenlisten, die mit Kollegen für ein effektiveres Arbeiten geteilt werden können. 

Gerade in der heutigen Zeit wird die mobile Datensynchronisation für viele Geschäftsleute, Selbständige und Handwerker  immer bedeutender.  Die wichtigste Plattform, die drahtlose Synchronisation erlaubt, ist derzeit ActiveSync.  Sie wird derzeit eingesetzt,  um einen Datenaustausch mit Exchange Server und Research-in-Motion's BlackBerry Enterprise Server (BES) durchzuführen.  Beide Lösungen erfordern aber  Server seitig eine herstelleranhängige Software und in einigen Fällen auch die Installation entsprechender Software auf dem Smartphone.  

An dieser Stelle setzt die Open Source basierende Zarafa Mobility-Lösung  Z-Push an. Z-Push nutzt Microsofts ActiveSync Protokoll, das zur drahtlosen Synchronisation  verschiedener Plattformen mit mobile Endgeräten genutzt wird.  Z-Push ermöglicht es jeder PHP-basierten  Groupware-Lösung eine Synchronisation mit einem ActiveSync-kompatiblen Gerät.  Derzeit verfügt  Z-Push über 4  Protokolle: IMAP und maildir zur E-Mail-Synchronisation, vCard zur Synchronisation von Kontakten und eine Zarafa eigene Lösung, die die volle Synchronisation von E-Mails, Kontakten, Termine und Aufgaben ermöglicht. Mit Z-Push, das auch die Direct-Push-Technologie unterstützt, stehen iPhone-Anwendern  weltweit mobile E-Mails, Kontakte, Termine und Aufgaben jederzeit völlig problemlos durch drahtlose Synchronisation zur Verfügung. Andererseits können Daten und Terminänderungen vom iPhone auch wieder zurückgeschrieben werden, so dass alle Kollegen durch die gemeinsame Nutzung von Zarafa ebenfalls in Echtzeit auf diese Daten wieder zugreifen können.   

Das iPhone in Verbindung mit der Groupware-Lösung Zarafa wird damit zu einem echten Laptop-Ersatz. Durch den Einsatz von Zarafa werden Arbeitsprozesse optimiert, die Kosten z.B. gegenüber einer Microsoft Exchange Lösung um mehr als 50 Prozent gesenkt und die Produktivität gesteigert,  da Zarafa  einen Zugriff über WebAccess und Outlook-Fernzugriff erlaubt, kompatibel zu Firefox und Internet Explorer ist, eine Synchronisation mit PDAs und Smartphones ermöglicht, sich im Mailserver des Unternehmens integriert, die gemeinsame Nutzung von E-Mail, Kalender und Kontakten genauso erlaubt wie die native Anbindung von Mobiltelefonen.  

Autor: 

Uwe Bergmann 

Geschäftsführer der NETHINKS GmbH 

Registrieren Passwort vergessen Überprüfungs-E-Mail zusenden